Über mich

 

 

 

 

 

Liebe Freunde der Kunst,

was erwartet man bei: „Über mich“? Die Vita? Am besten noch dick „aufgebrezelt“ und „aufgedonnert“ ?

Nö, hier mal nicht!

Ich bin eine rheinische Frohnatur obwohl ich in Baden-Württemberg aufgewachsen bin. Mein Alter? Manchmal fühle ich mich wie 35 und manchmal auch wie 85.

Am liebsten würde ich mit meiner Kunst meinen Lebensunterhalt bestreiten können, aber wer kann das schon? Trotz dessen findet der Kunstfreund hier auf meiner „Onlinepräsenz“ eine Auswahl meiner Kunstwerke, die Mann und auch Frau, man glaubt es kaum, gegen Geld eintauschen kann.

Da ich seit November 2017 stolze Mieterin eines Ateliers in der Villa Heros in Remagen bin, kann der interessierte Kunstfreund / Kunstfreundin, mich bei der künstlerischen Tätigkeit gerne durch einen Besuch „ablenken“. Neben der visuellen Erfahrung meiner Kunst hier auf der Webseite, kann man in Remagen die Kunstwerke aus der Nähe betrachten.

Eure Britta

Aktuelles

 

 

„MONDKLÄNGE“  noch bis Mitte Dezember im ATELIER von Martine Seibert-Raken, Frankfurter Str. 39,  53572 Unkel am Rhein zu sehen.

Mehr Informationen hier

 

 

2018

24. November 2018  mit Ralf Bauer und Martine Seibert-Raken Vernissage „MONDKLÄNGE“

 

 

 

 

2017

Collagen  bei den „Offenen Ateliers“ als Gastkünstlerin in der Frankfurter Str. 45, Unkel im Atelier von  von Andrea Schwank:

„Durch unzählige Wiederholungen und Anordnungen der Zeitungsausschnitte entstehen Werke, die den Eindruck vermitteln, die „politische“ Welt ließe sich spielerisch für Augenblicke auf eine Leinwand bannen. Bei genauerem Hinsehen eröffnet sich eine „Landschaft“, die zerrissen, gespalten und auf immer gleiche Weise einer Art Wiederholungszwang, vielfältiger Fehlsteuerungen unterworfen zu sein scheint. Die Werke lassen sich beliebig anordnen. Oben kann unten sein und die vertikale Hängung ist ebenso möglich wie die horizontale. Die Lesbarkeit ist dem Betrachter überlassen. Was Kopf steht erscheint aus einer anderen Perspektive wie auf den Füßen stehend. Trotz dieser Beliebigkeit ist das „Gesamtsystem“ konsequent geradezu penetrant in der Absicht, den Betrachter in etwas hineinziehen zu wollen, das sich dem oberflächlichen Blick entzieht.“    (Johann Georg Ludwig, Detmold)

 Installation in der „Galerie Kastenkunst“,  Karl Broel Straße in Rhöndorf

2016

Lebenskunst in Remagen

 

Januar 2016 Internationale Kunstausstellung im Alten Pfandhaus in Köln:

http://www.zarifa-art.de/